Teilnahmebedingungen

  1. Bei dem für die SozialMarie eingereichten Projekt handelt es sich um ein sozial innovatives Projekt gemäß den SozialMarie-Kriterien für soziale Innovation. Dieses Projekt muss zum Einreichzeitpunkt bereits ausreichend umgesetzt und gleichzeitig noch am Laufen sein. Abgeschlossene Projekte und Projekte im Ideenstadium werden nicht akzeptiert.
  2. Teilnahmeberechtigt sind Projekte aus ganz Österreichganz Ungarn, ganz Tschechien und der ganzen Slowakei. Für Polen, Kroatien, Slowenien und Deutschland gilt: Die Umsetzung der eingereichten Projekte aus diesen Ländern darf nicht weiter als 300 km Luftlinie von Wien entfernt angesiedelt sein.
  3. Die Einreichung erfolgt online auf unserer Webseite (www.sozialmarie.org). 
  4. Das vollständig ausgefüllte Einreichformular muss bis zum Ende der Einreichfrist, spätestens um 23:55 Uhr online abgeschickt sein.
  5. Die Einreichung von mehreren Projekten ist möglich. Die Projekte müssen jedoch unabhängig voneinander mit einem gesonderten Einreichformular eingereicht werden. Projekte der vergangenen Jahre können nochmals eingereicht werden, sofern es sich nicht um bereits prämierte Projekte handelt.
  6. Die Einreichung erfolgt zweisprachig: Es wird ersucht, das gesamte Einreichformular inklusive aller PDF-Anhänge in der jeweiligen Landessprache des Einreichgebietes UND gesondert in englischer Sprache auszufüllen bzw. hochzuladen. Maschinelle Übersetzungen werden nicht anerkannt. Ausnahme: Für Polen, Kroatien, Slowenien und Deutschland genügt die englische Version.
  7. Per Post eingesandte zusätzliche Unterlagen werden nicht retourniert.
  8. TeilnehmerInnen an dieser Ausschreibung erklären sich mit der Veröffentlichung der diesbezüglich gekennzeichneten Felder und Anhänge im Einreichformular auf der Webseite www.sozialmarie.org einverstanden.
  9. Die eingereichten Unterlagen, die gemäß Punkt 8 zur Veröffentlichung freigegeben sind, werden bei der Unruhe Privatstiftung archiviert und möglicherweise an Medien oder zur wissenschaftlichen Auswertung weitergegeben.
  10. Die SozialMarie ExpertInnen-Jury entscheidet im Konsens. Die Entscheidungen sind nicht anfechtbar und erfolgen unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Preisträgerprojekte werden jährlich am 1. Mai im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung in Wien bekanntgegeben.