Speisen ohne Grenzen

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten mit kulinarischem Mehrwert

8
Jahr:
2019
Land/Region:
Wien
Sektor:
Zivilgesellschaft/Sozialwirtschaft
Handlungsfelder:
Arbeit / Arbeitslosigkeit / Berufsqualifikation
Migration / Interkulturalität / Ethnizität
Alter der Zielgruppe:
26 - 60 Jahre = Erwachsene
Geschlecht der Zielgruppe:
alle Geschlechter
Projektträger:
Speisen ohne Grenzen - Verein zur Förderung des interkulturellen Austauschs durch Einbindung von Menschen mit Schwierigkeiten am Weg in den Arbeitsmarkt
Verantwortliche/r:
Gabriel Zirm
Webseite:
https://www.speisen-ohne-grenzen.at
Stimmen insgesamt: 21

Worum geht es?

Zu uns geflüchtete Menschen haben es besonders schwer, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Im Rahmen der Zubereitung von traditionellen Speisen aus ihrem Heimatland bekommen sie die Möglichkeit, die deutsche Sprache zu üben und Selbstvertrauen zu gewinnen. Die Anstellung ist ein erster Schritt in den Arbeitsmarkt, der sie mit Stolz erfüllt - und Kund*Innen mit köstlichem Mittagessen versorgt.