peppa

Nominiert 2010

Land: Österreich

Region: Wien

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Migration, Gender-sensible Arbeit, Außerschulische Bildung

Projektträger: Caritas der Erzdiözese Wien

Verantwortliche*r: Mag. Gudrun Rothschedl

Webseite: Link zur Website

Worum geht es?
Das Interkulturelle Mädchenzentrum *peppa bietet Mädchen und jungen Frauen - insbesondere Migrantinnen - von 10 bis 20 Jahren ein vielfältiges Freizeit- und Beratungsangebot. Ziel von *peppa ist Mädchen und junge Frauen in ihrer Individualität, Ganzheitlichkeit und Selbstbestimmung zu unterstützen, um Ungleichheiten abzubauen und Geschlechtergleichberechtigung zu fördern. Neben der Verbesserung der Freizeit- und Lebenssituation ist es Anliegen von *peppa vor allem junge Migrantinnen, als mehrfach benachteiligte Gruppe, in ihrem Integrationsprozess zu unterstützen und zu fördern.