KAMA – Kursangebote von AsylwerberInnen, MigrantInnen und Asylberechtigten

1.000 Euro Preis 2011

Land: Österreich

Region: Wien

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Außerschulische Bildung, Erwachsenenbildung, Migration

Projektträger: Verein KAMA

Verantwortliche*r: Frau Sonja Pargfrieder

Webseite: Link zur Website

Worum geht es?
KAMA organisiert Kurse die von AsylwerberInnen, MigrantInnen und Asylberechtigten geleitet und gegen eine freie Spende von der Breiten Öffentlichkeit besucht werden können. Die Kursinhalte bauen auf die individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen der KursleiterInnen auf und ermöglichen neben der Wissensvermittlung ein gegenseitiges (Kennen)lernen. KAMA schafft Orte der Begegnung und des voeinander und miteinander lernens.
Würdigung der Jury
Wie könnte ein Hineinwachsen in die Mehrheitsgesellschaft besser funktionieren als über konkretes Zeigen, was man kann? Wir Einheimischen können die Kompetenzen von jenen, die zu uns kommen, nützen. Wir erleben sie als KursleiterInnen ‚lehrend’ und sie erleben uns als von ihnen Lernende. Nebenbei vertiefen sie ihre Deutschkenntnisse und verdienen etwas Geld, was ein Teil von ihnen sonst nicht kann. Explizit ohne staatliche Unterstützung bietet „KAMA“ einen Rahmen für AsylwerberInnen, MigrantInnen und Asylberechtigte, der gesellschaftlichen Realität in Österreich selbstbewusster zu begegnen. Es ist leider keine Selbstverständlichkeit. Daher zeichnen wir es aus.