Gärtnerhof GIN

1.000 Euro Preis 2006

Land: Österreich

Region: Wien

Handlungsfelder: Arbeit, Behinderung

Projektträger: Verein GIN

Verantwortliche*r: Thomas Tiefenbacher

Worum geht es?
Der Gärtnerhof ist eine dislozierte Beschäftigungstherapieeinrichtung des Vereins GIN (Gemeinwesen-integration und Normalisierung), wo ein Team aus Betreuern und intellektuell und mehrfach behinder-ten Klienten Marktgemüse, Küchen- und Teekräuter sowie veredelte Produkte nach den Richtlinien des organisch-biologischen Landbaues herstellen.
Würdigung der Jury
Eine Bio-Gärtnerei im 22. Wiener Gemeindebezirk mit ihrem Team aus 3 BetreuerInnen, einem Zivildiener und 8 intellektuell und mehrfach behinderten Arbeitskräften stellt seit 1996 Marktgemüse, Küchen- und Teekräuter sowie veredelte Produkte nach den Richtlinien des organisch-biologischen Landbaus her. Diese Beschäftigungstherapie in einem marktwirtschaftlich orientierten Betrieb hat als längerfristiges Ziel die Integration in den 1.Arbeitsmarkt. Über den Produktionsbetrieb weit hinausreichende integrative Wirkung wird durch die Beteiligung der 8 behinderten MitarbeiterInnen an der Vermarktung der Produkte gewährleistet. Im Projekt selbst wird überaus behutsam, auf die einzelnen jeweils sorgfältig abgestimmt vorgegangen. Dass das funktioniert, lässt sich an den Produkten und am erfolgreichen Vertrieb erschmecken