HÄFNRADIO

Nominiert 2021

Land: Österreich

Region: Oberösterreich

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Außerschulische Bildung, Kultur, Straffälligenhilfe

Projektträger: Soziale Initiative gGmbH

Verantwortliche*r: Sabine Kerschbaum

Webseite: Link zur Website

Herausforderung

Jugendkriminalität hat viele Ursachen und viele Gesichter. Eine Haft ist für alle gleich, zeigt negative Auswirkungen auf die persönliche Biographie und bringt eine Lücke im Lebenslauf. Ein fremdbestimmter Tagesablauf führt zu Frustration und dem Verlust des Selbstbewusstseins.

Idee

Das „Häfnradio“ ist ein neues, einzigartiges Projekt in österreichischen Gefängnissen, das jungen Inhaftierten eine Stimme gibt, Ressourcen fördert, Kompetenzen sichtbar macht und Lernen attraktiv gestaltet. Die Inhalte des Workshops umfassen grundlegende Themen rund ums Sendungsmachen, ein Sprechtraining und  die Förderung persönlicher Kompetenzen.

Akteur*innen

Das Team besteht aus erfahrenen Sendungsmacher*innen, Jugendcoaches und Sozialarbeiter*innen der Justizanstalt. Im Zentrum aber stehen die jungen Inhaftierten mit ihren persönlichen Geschichten, Stärken und individuellen Perspektiven in und nach der Haft.

Wirkung

Die jungen Menschen erfahren sich und das Lernen neu, sie erhalten eine Stimme und eine sinnstiftende Tätigkeit in der Haft. Medienkompetenz als wichtiger Baustein wird vermittelt. Gezielte Öffentlichkeitsarbeit beeinflusst den Diskurs über Häftlinge, ermöglicht neue Räume der Berichterstattung und bietet neue Blickweisen auf den Strafvollzug.

Transfer

Das Projekt „Häfnradio“ kann in jeder Justizanstalt Österreichs (aber auch innerhalb Europas) durchgeführt werden. Der erste Pilot brachte auch Erfahrungen, wie über Lifestream und Onlineplattformen gearbeitet werden kann.