I-MOTION

1.000 Euro Preis 2009

Land: Österreich

Region: Tirol

Handlungsfelder: Arbeit, Außerschulische Bildung, Kommunalentwicklung

Projektträger: Stadtgemeine Wörgl - Abteilung Jugend

Verantwortliche*r: Mag.a Johanna Obwaller, Mag.a (FH) Julia Unterrainer

Worum geht es?

I-MOTION schafft für Jugendliche ab 12 Jahren zusätzliche Möglichkeiten zur sinnvollen Freizeitbeschäftigung. Mit kleinen Hilfsdiensten für Privatpersonen, Vereine und öffentlichen Einrichtungen, verdienen sich die Jugendlichen Taschengeld in Form von Zeitwertkarten. Diese können als Tauschmittel verwendet oder gesammelt und bei der Stadt in Gutscheine für regionale Betriebe eingewechselt werden.

Würdigung der Jury

Eine engagierte städtische Initiative, quer zum klassischen Geldkreislauf, einfach in der Handhabung, erzielt ineinander greifende Effekte: Jugendliche können, wenn sie wollen, Sinnvolles leisten, die Gemeinschaft freut sich darüber, die Generationen haben konkret miteinander zu tun, regionale Betriebe profitieren von der für sie geschaffenen Nachfrage, soziale Einrichtungen von zusätzlich bereitstellbarem Angebot, wirtschaftliches und soziales Leben kann so – individuell und regional – mitgestaltet werden. Wörgl ist seit den 30er Jahren bekannt für seine währungspolitischen Experimente… I-Motion reiht sich darin ein.