Gypsy MaMa

2.000 Euro Preis 2016

Land: Tschechien

Region: Landesweit umgesetzt

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Arbeit

Projektträger: Tripitaka, o.s.

Verantwortliche*r: Mgr. Zdeněk Raiser

Webseite: Link zur Website

Worum geht es?

Traditionelle Roma-Muster kombiniert mit modernem Design ergeben eine neue hippe Modemarke für Bekleidung, Schmuck und Accessoires, die von jungen Roma(müttern) entworfen, hergestellt und verkauft werden. Das kommt bei allen gut an. Gekauft wird im projekteigenen Restart-Shop in Brno, online oder auf Festivals und Märkten. Mitte 2017 soll der BreakEven erreicht sein. Die unter 25-jährigen Roma in Produktion und Verkauf haben befristete Verträge, sie sollen im Anschluss anderswo Arbeit finden. In Design und Vermarktung arbeiten Freiwillige. Die Unterstützung rundum ist groß: Das örtliche Romazentrum hilft bei der Rekrutierung, das Museum für Romakultur beim Design, die Stadt mit kostenlosen Werbeflächen.

Würdigung der Jury

Junge Erwachsene, sonst als Bewohnerinnen und Bewohner der sogenannten 'Brno Bronx' gesellschaftlich eher geächtet, können ihre kreativen Fähigkeiten zeigen und überzeugen mit der Marke 'Gypsy MaMa' sich selbst, ihre eigene Community und die Mehrheitsbevölkerung. Eine herzeigbare Mischung aus sich gut verkaufendem 'Ethno-Design', arbeitsschaffender Sozialarbeit, regionaler Wertschöpfung und vielfältiger lokaler Vernetzung. Wenn die geplante geschäftsmäßige und geographische Erweiterung gelingt, können damit elegant innovative Brücken zwischen Menschen jenseits ihrer Vorurteile gebaut werden.