Kein Kies zum Kurven Kratzen

1. Preis 2010

Land: Österreich

Region: Steiermark

Sektor: Zivilgesellschaft / Sozialwirtschaft

Handlungsfelder: Armut, Arbeit, Kunst

Projektträger: InterACT – Werkstatt für Theater und Soziokultur

Verantwortliche*r: Mag. Dr. Michael Wrentschur

Webseite: Link zur Website

Worum geht es?
Als künstlerische Intervention in den sozialen und politischen Raum aktiviert das Projekt auf unterschiedlichen Ebenen zur kulturellen und politischen Partizipation und Lösungssuche, um neuer Armut entgegenzuwirken. In Forumtheateraufführungen, Workshops und Straßentheaterszenen wurden Erfahrungen mit und Auswirkungen von Armut thematisiert, zum Ausdruck gebracht und kreativ bearbeitet. Die HauptakteurInnen sind armutsbetroffene oder armutsgefährdete Menschen, die sich über dieses Projekt nicht nur Gehör verschafften, sondern aktiv an der Lösungssuche mitwirken.
Würdigung der Jury
Die Auseinandersetzung mit der neuen Armut in Rollenspielen und Theateraufführungen stärkt unmittelbar die involvierten Personen, macht Armut diskutierbar und setzt gleichzeitig weiter reichende Impulse auf der politischen Ebene zur Bekämpfung und Prävention von Armut . Die laufende wissenschaftliche Analyse und Evaluierung sichert Weiterentwicklung und argumentative Fundierung. Eine gelungene Verbindung von engagiert-partizipativem Theater, fundierter gesellschaftspolitischer Kritik und zielführenden Aktionen, komplex und konkret zugleich. Möge die österreichweite Ausdehnung 2010 dieselben herzeigbaren Resultate bringen wie in der Steiermark!